27

Erwerb von Sachkunde nach TRGS 521
für Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten mit alter Mineralwolle

Grundlehrgang

Seminar-Infos

Die Technischen Regeln (TRGS) 521 dienen dem Schutz von Personen, beschreiben Schutzmaßnahmen und vermitteln Kenntnisse im Umgang mit alter Mineralwolle. Diese bis 1996 hergestellten Materialien bzw. Dämmstoffe, bezeichnet man als alte Mineralwollen, bei denen krebserzeugende, erbgutverändernde und fortpflanzungsgefährdende Faserstäube freigesetzt werden. Ab Juni 2000 existiert ein Herstellungs- und Verwendungsverbot für die alten Mineralwollen.

Künstliche Mineralfasern die ab 1996 hergestellt wurden und die die Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) Anhang IV Nr. 22 erfüllen, werden als neue Mineralwollen bezeichnet.

Unser eintägiger Grundlehrgang vermittelt Arbeitgebern, Beschäftigten sowie beteiligten Personen die notwendige Sachkunde im Umgang mit diesen alten Mineralwollen.

Dieser Grundlehrgang ist auch als Inhouse-Veranstaltung möglich.

Zielgruppe Grundlehrgang

Personen die bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen mit alter Mineralwolle, bei denen krebserzeugende Fasern/Faserstäube freigesetzt werden, umgehen.

Referentin/Referent

  • Herr Matthias Diercks, GEFAHRGUTJÄGER GmbH
  • Frau Dr. iur. Dorine M. Hügli, GEFAHRGUTJÄGER GmbH
  • Herr Bernhard Jäger, GEFAHRGUTJÄGER GmbH
  • Herr Tim Katz, GEFAHRGUTJÄGER GmbH
  • Herr Dr.-Ing. Arndt Scheuer, GEFAHRGUTJÄGER GmbH

Inhalt Grundlehrgang

  • Eigenschaften und Gesundheitsgefahren von mineralwollhaltigen Abfällen und künstlichen Mineralfasern (KMF) sowie damit verbundene Schadstoffbelastungen durch Verunreinigungen und Verbundbestandteile (mit Hinweisen zu Asbest, PCB und weiteren)
  • Ausführungen zum/zur Arbeitsschutzgesetz, Betriebssicherheitsverordnung, Gefährdungsbeurteilung
  • Vorschriften und Regelungen für Tätigkeiten mit „alter” und/oder „neuer” Mineralwolle
  • Weitere wichtige Technische Regeln (TRGS 555, 524)
  • Begriffsbestimmungen bei Verwendung von Mineralwolle
  • Grundlagen der Arbeitssicherheit
  • Personelle Anforderungen, Persönliche Schutzausrüstung (PSA)
  • Baustelleneinrichtung, sicherheitstechnische und vorbereitende Maßnahmen
  • Arbeitsgeräte und deren Anwendung
  • Konzept der Expositionskategorien
  • Planung und Umsetzung von Schutzmaßnahmen
  • Arbeitsweisen beim Erfassen von Mineralwolle und KMF-haltigen Materialien, sowie bei der Anwendung und Nutzung von Verpackungen und Containern
  • Tätigkeiten mit mineralwollhaltigen- und KMF-haltigen Abfällen
  • Vorgaben und Umsetzung nach dem Abfallrecht mit anschließender Dokumentation
  • Informationen zu berufsgenossenschaftlichen Handlungsanleitungen sowie weiteren Regeln und Merkblättern gemäß Nr. 5 der TRGS 521
  • Fallbeispiele/Diskussion

Abschluss/Bescheinigung Grundlehrgang

Wir stellen eine Bescheinigung über die Teilnahme an dem Grundlehrgang aus.

Gebühr pro Teilnehmer Grundlehrgang

  • 430,00 EUR

In der Lehrgangsgebühr sind Lehrmittel, Erfrischungen und das Mittagessen
enthalten. Die Gebühr versteht sich zzgl. aktueller MwSt. und ist vor Lehrgangsbeginn zu entrichten.

Termine Grundlehrgang

  • Seminardauer: 1 Tag (9:00 Uhr — 17:00 Uhr)
  • Seminarstandort: 44879 Bochum-Linden, Lindener Straße 100 Anfahrt mit Google Maps
  • Seminartermine:
    • Montag 08.06.2020
    • Donnerstag 29.10.2020

Anmeldung Grundlehrgang (Seminarnummer: 27)

Bitte füllen Sie das Anmeldeformular für die Seminarbelegung und jeden Standort einzeln sowie vollständig aus. Senden Sie das unterschriebene Anmeldeformular als verbindliche Seminaranmeldung entweder an die Faxnummer oder die E-Mail-Adresse zurück.

Hier laden Sie kostenlos den aktuellsten Acrobat Reader von Adobe zur Installation herunter.

Bescheinigungen von Gefahrgutfahrern und Gefahrgutbeauftragten

Der Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und... mehr

Unsere Kunden-Kommunikation in Zeiten der Corona-Virus-Pandemie

Wir nehmen unsere Arbeiten und Aufgaben bei unseren Kunden sehr ernst, jedoch ist ein... mehr

Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie in Deutschland

Die Landesregierung NRW hat am 15.03.2020 weitere... mehr

Zweiter Zertifikatslehrgang 2020 „Chemiespezifische Qualifizierung gemäß TRGS 520 (IHK)”

Ab 31.08. — 20.11.2020 startet der zweite 12-wöchige Zertifikatslehrgang... mehr

Weiteres Qualitätsmerkmal für die GEFAHRGUTJÄGER GmbH

Das GEFAHRGUTJÄGER Team ist ab sofort zertifiziertes Prüf- und... mehr

Notwendigkeit zur Bestellung eines Gefahrgutbeauftragten

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat zur... mehr

Anerkannter Sachverständiger gemäß § 5 Abs. 4 GGVSEB

Die GEFAHRGUTJÄGER GmbH ist anerkannter Sachverständiger (GGVSEB § 5... mehr

GEFAHRGUTJÄGER GmbH: Zertifiziert nach 9001
Die GEFAHRGUTJÄGER GmbH ist AZAV-Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung
Die GEFAHRGUTJÄGER GmbH ist anerkannter Veranstalter von Chemiespezifischen Qualifizierungen gemäß TRGS 520 (IHK)
Seit dem 21. Dezember 2018 wird die GEFAHRGUTJÄGER GmbH von LichtBlick mit umweltfreundlicher Energie versorgt
Die GEFAHRGUTJÄGER GmbH ist staatlich anerkannter Lehrgangsträger für EfbV-Lehrgänge
Die GEFAHRGUTJÄGER GmbH ist anerkannter Lehrgangsveranstalter nach TRGS 519 Anlage 3
logo-gefahrgutjaeger-bochum

Zertifikatslehrgang
„Chemiespezifische
Qualifizierung
gemäß
TRGS 520 (IHK)”

+++ zur Lehrgangsbeschreibung +++

Auskunft gibt:
Frau Klamann-Schilling · Tel.: +49 (0)234 33385658

logo-gefahrgutjaeger-bochum

Die aktuelle Alternative:

eLearning

„Personen nach
Kapitel 1.3 ADR,
§ 9 OWiG und § 14 StGB
die an der Beförderung
gefährlicher Güter
beteiligt sind”

[ zur Anmeldung ]